Preisträger im Rahmen der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft geehrt

Meyer: Wachstumsbranche mit Potential – Innovationen von Start-Ups ausgezeichnet

16.06.2022

Am Donnerstag ist in Rostock die zweitägige 17. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft unter dem Motto „#Gesundheit2022: Global. Regional. Individuell.“ gestartet. Im Rahmen der Branchenkonferenz hat Minister Meyer die Preisträger des 2. Baltic-Sea-Region Health Innovation Award (BSR HIA) geehrt. „Gerade in krisengeschüttelten Zeiten gilt es, die Gesundheitswirtschaft weiter intensiv zu begleiten, um die Wirtschaftskraft insgesamt zu festigen, das Potential des technologischen Fortschritts zum gesundheitlichen Nutzen der Menschen zu gestalten und wichtige Impulse zu setzen. Ziel des Preises ist es, die wirtschaftliche Verwertung von Ideen und Erfindungen aus der Gesundheitswirtschaft nachhaltig zu unterstützen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Reinhard Meyer am Donnerstag. Insgesamt beteiligen sich rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Konferenz, davon sind circa 300 vor Ort in Rostock – die anderen Experten sind online dabei. Die Gesamtorganisation für die zweitägige Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft hat die BioCon Valley® GmbH übernommen.

Innovative Ideen geehrt

Der BSR HIA ist ein ausgerichteter Preis für innovative Ideen von Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft, der im Rahmen der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft verliehen wird. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Zu den Preisträgern zählen eine intelligente sensorische Einlegesohle für Diabetikerfüße; eine App, die die Kommunikation zwischen Pflegepersonal und Patienten im Krankheitsfall verbessert sowie eine digitale Plattform und ein innovatives Verfahren zum 3D-Drucken von Hörgeräten für die Massenanfertigung (Übersicht Extra-Anlage Übersicht der Preisträger). „Die Bandbreite der Start-up-Unternehmen zeigt die Vielfältigkeit und den Ideenreichtum der Branche, um die Gesundheitswirtschaft weiter voranzubringen. Entscheidend ist es, dass aus den innovativen Ideen marktfähige Produkte werden. Das sichert und schafft Arbeitsplätze im eigenen Land“, so Meyer weiter. Der Preis wird mit Unterstützung von Geldspenden durch Sponsoren und Sachspenden durch Technologiezentren im Land vergeben. 

Wachstumsbranche mit Potential

156.000 Beschäftigte sind in der Gesundheitswirtschaft von Mecklenburg-Vorpommern tätig. Jeder fünfte Erwerbstätige (20,8 Prozent) arbeitet in der Branche. Der Anteil der Gesundheitswirtschaft an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung in MV ist mit 14,4 Prozent unverändert (deutschlandweit 12,2 Prozent) hoch. „Wie der fortgeschriebene neue Masterplan Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern 2030 unter anderem aufzeigt, hat die Branche großes Potential, Lösungen für die anstehenden Versorgungsherausforderungen zu entwickeln. Die Gesundheitswirtschaft ist ein wirtschaftlicher Motor der heimischen Wirtschaft. Entwicklungspotential der Branche besteht insbesondere in der Stärkung des Exportes von gesundheitswirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen“, erläuterte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Reinhard Meyer abschließend.

(Quelle Zahlen: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) (2022): Gesundheitswirtschaft – Fakten & Zahlen. Länderergebnisse der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung, Daten 2020)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.