Vier neue Wirtschaftsbotschafter ernannt

Glawe: Wirtschaftsmarketing mit persönlichem Profil – Botschafter werben für den Standort Mecklenburg-Vorpommern

18.12.2018

Wirtschaftsminister Harry Glawe hat am Dienstag vier neue Wirtschaftsbotschafter für Mecklenburg-Vorpommern ernannt (Auflistung siehe unten). Wirtschaftsbotschafter sind Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, die bei interessierten Unternehmen für Mecklenburg-Vorpommern als Investitionsstandort werben. „Wirtschaftsmarketing mit persönlichem Profil – das beschreibt die Aufgaben der Unternehmerpersönlichkeiten treffend. Unsere Wirtschaftsbotschafter leisten einen wertvollen Beitrag für die wirtschaftliche Stärke im Land, in dem sie mit Authentizität bei ansiedlungs- und erweiterungswilligen Unternehmen für den Standort Mecklenburg-Vorpommern werben“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

 

Die Ernennung fand im Rahmen des jährlichen Treffens aller Wirtschaftsbotschafter auf Einladung der Landes-Wirtschaftsfördergesellschaft Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH in Marlow (Landkreis Vorpommern-Rügen) statt. Für die im Jahr 2009 vom Wirtschaftsminister gestartete Initiative „Wirtschaftsbotschafter MV“ engagieren sich mit den neu ernannten Botschaftern aktuell 74 Persönlichkeiten.

 

Die neuen Wirtschaftsbotschafter

 

Maritimer Zulieferer für Werften - Petra Bölkow-Anderwald hat neuen Standort der DECKMA GmbH in Kavelstorf eröffnet

Petra Bölkow-Anderwald ist Geschäftsführende Gesellschafterin der DECKMA GmbH (Decksmaschinen und Automation Vertriebs GmbH). Das Unternehmen, ein international tätiger Hersteller und Lieferant für die Schiffbau- und Offshore-Industrie, hat jüngst in Kavelstorf (Landkreis Rostock) einen neuen Produktionsstandort eröffnet. Insgesamt entstehen bis zu zehn neue Arbeitsplätze. Neben dem Standort in Kavelstorf hat DECKMA weitere Standorte in Bremerhaven (Produktion) sowie Rosengarten bei Hamburg (Hauptsitz, Produktion). An allen Standorten sind 39 Mitarbeiter im Unternehmen tätig. Die Gesamtinvestition der Ansiedlung belief sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützte das Vorhaben mit Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit einem Zuschuss von rund 400.000 Euro. „Dank der guten Entwicklungen auf den Werften in Mecklenburg-Vorpommern gibt es einen wachsenden Bedarf für Zulieferer aus dem maritimen Bereich. Darauf hat die DECKMA unter der Leitung von Petra Bölkow-Anderwald kurzfristig, schnell und unkompliziert reagiert. Mit dem neuen Standort wird die maritime Wirtschaft weiter gestärkt“, sagte Glawe.

 

Expertise in Wirtschaft und Tourismus – Dörthe Hausmann entwickelt Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH weiter

Dörthe Hausmann ist seit 2017 Geschäftsführerin der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH, nachdem sie über vier Jahre Geschäftsführerin der Usedom Tourismus GmbH war. Der größte Verkehrsflughafen Mecklenburg-Vorpommerns Rostock-Laage zählte im ersten Halbjahr 2018 nach Angaben des Unternehmens rund 129.500 Flugreisende. Damit steigerte der Flughafen sein Halbjahresergebnis um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Flughafen ist Anbieter in den Segmenten touristische Verkehre im Incoming- und Outgoing Bereich, General Aviation und tägliche Linienflüge. Auf der 3.300 Meter langen Start- und Landebahn können Maschinen bis zur Jumbogröße starten und landen. „Eine gute Infrastruktur mit schnellen, unkomplizierten Verkehrsanbindungen ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Der Regionalflughafen Rostock-Laage hat durch seine geografische Lage beste Anbindungen an Wirtschaftszentren und Tourismusregionen in Mecklenburg-Vorpommern. Dörte Hausmann verbindet aufgrund ihrer beruflichen Karriere die Bereiche Tourismus und Wirtschaft in besonderer Weise zum Wohle der Entwicklung des Flughafens“, sagte Glawe.

 

Forschung und Entwicklung aus Mecklenburg-Vorpommern weltweit etabliert - Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Peter Schmitz forscht zu Stents

Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Peter Schmitz, Ingenieurwissenschaftler und Professor für Biomedizinische Technik, hat jüngst für seinen außerordentlichen Einsatz auf dem Gebiet der Medizintechnik das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Als Institutsdirektor und Vorsitzender des Vorstands des Instituts für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e. V., Kompetenzzentrum für Medizintechnik Mecklenburg-Vorpommern (ein An-Institut der Universität Rostock) forscht und entwickelt er mit seinem Team unter anderem an spezialisierten Prozesstechnologien, etwa bei der Ausrüstung von Implantaten mit pharmakafreisetzenden Beschichtungen, sogenannten Drug-Eluting-Beschichtungen. „Die wissenschaftlichen Leistungen von Professor Klaus-Peter Schmitz auf dem Gebiet der Biomechanik und Biomaterialforschung von Stents gelten als Sprunginnovationen in der Medizintechnik. Es ist ihm gelungen, ein Produkt von weltweit anerkanntem Ruf in Mecklenburg-Vorpommern zu entwickeln“, sagte Glawe.

 

Brasilien, Peru, Kuba und Mexiko – Silvia Kohlmann und das Team der envitecpro GmbH entwickeln internationale Projekte mit Unternehmen aus dem Land

Silvia Kohlmann ist seit 2016 Geschäftsführerin der envitecpro GmbH (envitec = enviromental technology projects) und seit Mai 2016 Verbandsmitglied des Deutsch-Chinesischen Joint Venture für Umwelttechnologie. Die envitecpro GmbH identifiziert mit ihren ausländischen Kunden Schadstoffbelastungen im Boden, in der Luft sowie im Wasser und entwickelt Maßnahmen zu nachhaltigen Verbesserungen der Umweltsituation vor Ort. „Silvia Kohlmann ist es mit dem Team der envitecpro GmbH gelungen, Unternehmen unseres Landes aus dem Bereich Umwelttechnologien in der Welt bekannt zu machen. So entstehen gemeinsam neue Projekte in Brasilien, Peru, Kuba und Mexiko zur Abfallverwertung, Lebensmittelverarbeitung und erneuerbaren Energien“, sagte Glawe abschließend.

 

Über die Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH

Die Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH (Schwerin) ist die Wirtschaftsfördergesellschaft für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Als „One-Stop-Agency” ist sie Partner für alle Unternehmen, die nach Mecklenburg-Vorpommern expandieren wollen. Sie unterstützt und berät ausländische Investoren über Investitionsmöglichkeiten in Mecklenburg-Vorpommern. Dabei bieten Experten umfassende Projektmanagement- und Support-Services von der Standortanalyse bis zur Realisierung der Investition an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.