Neues Firmengebäude der IDT Biologika auf der Insel Riems eröffnet

Glawe: Komplette Wertschöpfungskette der Impfstofffertigung vor Ort möglich – 50 Arbeitsplätze entstanden

29.05.2017

Am Montag hat Wirtschaftsminister Harry Glawe das neue Gebäude für Forschung und Qualitätskontrolle bei der IDT Biologika GmbH auf der Insel Riems (Hansestadt Greifswald) offiziell für den Betrieb freigegeben. Das Unternehmen stellt Impfstoffe und Pharmazeutika her. „Die IDT Biologika erreicht einen wesentlichen Meilenstein bei der Sicherung und Erweiterung des Industriestandortes Riems. Mit der Erweiterung wird nun am Unternehmensstandort die komplette Wertschöpfungskette der Impfstofffertigung möglich sein. So sind 48 hochwertige Arbeitsplätze in der pharmazeutischen Industrie gesichert. Das ist eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

 

 

30 neue Labore sind durch Unternehmenserweiterung entstanden

Am Unternehmensstandort in Riems werden unter anderem Hylase als Wirkstoff in Cremes für die Riemser Arzneimittel GmbH in Lohnherstellung, Kaninchenimpfstoff, Schweineimpfstoff sowie Tollwut-Köderimpfstoff produziert. Mit dem Neubau sind nach Unternehmensangaben auf einer Fläche von 1.750 Quadratmetern 30 neue Labore entstanden. Auch die Produktionskapazitäten zur Impfstoffproduktion sowie die Logistik- und Medieninfrastruktur haben sich vergrößert. „Die Investition stärkt die gesamte Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Die Branche trägt erheblich zur positiven wirtschaftlichen Entwicklung unseres Landes bei“, sagte Glawe.

Zur Gesundheitswirtschaft zählen unter anderem die Medizintechnik, die Biotechnologie, das Gesundheitshandwerk, der medizinische Handel und die pharmazeutische Industrie. In Mecklenburg-Vorpommern sind über 148.000 Menschen in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt. Der Anteil an der gesamten regionalen Bruttowertschöpfung beträgt 15,3 Prozent und ist seit dem Jahr 2000 kontinuierlich gestiegen. Insbesondere im Bereich Life Science (z.B. Medizintechnik, Forschung und Entwicklung, Humanarzneiwaren usw.) gibt es deutliche Zuwächse. In den vergangenen zehn Jahren sind nach einer Studie der BioCon Valley GmbH zufolge über 3.700 neue Jobs allein in diesem Bereich entstanden (2006: 8.000 Erwerbstätige – 2015: 11.700 Erwerbstätige; Quelle: BioCon Valley/WifOR).

 

182 Vorhaben aus dem Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation in den Jahren 2015 und 2016 gefördert

„Die IDT Biologika ist sehr engagiert im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation. Innovationen sind eine entscheidende Triebkraft für nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung. Nur mit international wettbewerbsfähigen Produkten und Dienstleistungen können sich die Unternehmen auf dem Markt etablieren. Davon brauchen wir noch mehr in Mecklenburg-Vorpommern. Deshalb wollen wir diesen Bereich stärken“, sagte Glawe.

Das Wirtschaftsministerium stellt für Forschung, Entwicklung und Innovation in Mecklenburg-Vorpommern in der laufenden EU-Förderperiode bis 2020 Mittel in Höhe von insgesamt 168 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Vor allem die Zusammenarbeit von regionaler Wirtschaft und Forschungseinrichtungen – die sogenannte Verbundforschung – wird unterstützt. In den Jahren 2015 und 2016 hat das Wirtschaftsministerium 182 Vorhaben in Höhe von 53,8 Millionen Euro gefördert. Davon wurden unter anderem 42,1 Millionen Euro für 104 Verbundforschungsvorhaben und 6,9 Millionen Euro für 22 einzelbetriebliche Forschungs- und Entwicklungs-Projekte eingesetzt.

 

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Die Gesamtinvestitionen für den Neubau belaufen sich auf rund 12 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von rund drei Millionen Euro.

 

Informationen zur IDT Biologika GmbH

IDT Biologika ist ein mittelständisches Unternehmen, das biotechnologisch hergestellte Impfstoffe und Pharmazeutika im Bereich der Tiergesundheit und im Kundenauftrag fertigt. Standorte des Unternehmens sind in Deutschland Greifswald (Ortsteil Riems) und der BioPharmaPark in Dessau-Roßlau. In Dänemark und in den Niederlanden, in Frankreich, Spanien, Polen und in Kanada unterhält die IDT Niederlassungen ihres Geschäftsfeldes Tiergesundheit. In den USA betreibt die IDT Corporation einen Fertigungsstandort für klinische Prüfmuster in Rockville, Maryland. In Kanada stellt Gallant Custom Laboratories als Tochtergesellschaft der IDT Biologika Bestandsimpfstoffe her. Bestandsimpfstoffe für die Tierzucht inklusive der weltweiten Fischzucht werden bei Ridgeway Biologicals, seit Januar 2017 eine IDT Tochtergesellschaft, in Großbritannien produziert. Die IDT Biologika beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit rund 1.700 Mitarbeiter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.