Drei Unternehmensansiedlungen im Landkreis Ludwigslust-Parchim

Glawe: Optimale Standortfaktoren waren ausschlaggebend – insgesamt entstehen 222 Arbeitsplätze in der Region

04.08.2016

Drei Unternehmen haben sich im Landkreis Ludwigslust-Parchim neu angesiedelt: die DeLaval Services GmbH und die FFT Handelsgesellschaft Schwanbeck GmbH in Gallin sowie die U. Günther GmbH in Greven. Wirtschaftsminister Glawe informierte sich bei einer Betriebstour am Donnerstag über die aktuellen Vorhaben. „Der Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern hat deutlich an Attraktivität gewonnen, das zeigen die Ansiedlungen. Es freut mich, dass in Westmecklenburg über 222 Arbeitsplätze entstehen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe während der Tour und ergänzte: „Ausschlaggebend für die Unternehmen waren die optimalen Standortfaktoren der Region. Dazu zählen attraktive Gewerbeflächen, die verkehrsgünstige Lage an der Autobahn 24 und eine modern ausgebaute Infrastruktur.“

Die Unternehmensansiedlungen wurden mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH realisiert.

177 Arbeitsplätze bei der DeLaval Services GmbH im neuen Logistikzentrum in Gallin

Die Betriebstour begann bei der DeLaval Services GmbH in Gallin. Das Unternehmen errichtet derzeit auf einem 142.600 Quadratmeter großen Grundstück ein Logistikzentrum, bestehend aus einem Hallenneubau mit 57.000 Quadratmetern Logistikfläche und Bürogebäuden. Die Gesamtinvestitionen für die Unternehmensansiedlungen betragen rund 37,4 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro. „Die DeLaval Services GmbH hat sich aufgrund der optimalen Bedingungen im Businesspark A24 in Gallin für den Standort entschieden. So entstehen 177 Arbeitsplätze“, sagte Glawe. Wirtschaftsminister Glawe übergab vor Ort eine Förderzusicherung.

Die DeLaval als Teil des Tetra-Laval-Konzerns hat ihren Hauptsitz in Schweden und verfügt über 16 Produktionsstätten weltweit mit 4.500 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist Hersteller und Anbieter von technischen Lösungen zur Produktion von Milch und bietet Produkte, Systeme und Dienstleistungen unter anderem zur Melk- und Futtertechnik, Kühltanks, Klima- und Entmistungssysteme an. Nach Fertigstellung wird in Gallin das zentrale europäische Distributionszentrum für den Konzern entstehen.

Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern bauen Produktionshalle der FFT GmbH – zehn Arbeitsplätze entstehen vor Ort

Eine weitere Station der Tour war die FFT Handelsgesellschaft Schwanbeck GmbH (FFT GmbH) in Gallin. Das Unternehmen plant auf einem rund 21.500 Quadratmeter großen Grundstück die Errichtung einer Produktions- und Lagerhalle von rund 3.200 Quadratmetern. Weitere Investitionen sind in einen Maschinenpark geplant. Die Gesamtfläche ist in zwei Produktions- und einen Lagerbereich unterteilt. Der Standort wird als sogenanntes CCS (Converting-Center Schutzfolien) schwerpunktmäßig als Kompetenzzentrum für die kundenindividuelle Weiterbearbeitung von temporären Oberflächenschutzfolien ausgebaut. Die Gesamtinvestitionen des Vorhabens betragen drei Millionen Euro. Wirtschaftsminister Glawe übergab vor Ort einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 600.000 Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). „Mit der Ansiedlung des Unternehmens FFT entstehen hier zehn neue Arbeitsplätze. Besonders erfreulich ist bei dem Vorhaben, dass Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern die Produktions- und Lagerhalle bauen werden. So entsteht doppelte Wertschöpfung“, sagte Glawe.

Unternehmen für Druckformen schafft 35 Arbeitsplätze in der Gemeinde Greven

In der Gemeinde Greven hat sich die U. Günther GmbH angesiedelt, ein Unternehmen für den Entwurf, die Herstellung und die Montage von Klischees (Druckformen). Zum Angebot des Unternehmens gehören unter anderem die Erstellung von Masterdesigns für Verpackungen, Herstellung von Prototypen, druckspezifische Datenvorbereitung, Herstellung von Druckformen und Druckformkonfektionierung. In Greven wurde ein Grundstück mit bestehendem Produktionsgebäude erworben, das baulich verändert und mit neuen Maschinen ausgestattet wird. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von rund 269.000 Euro. Vor Ort entstehen 35 Arbeitsplätze. „Um sich im Wettbewerb besser behaupten zu können, ist eine moderne technische Ausstattung in Verbindung mit einem strategisch günstigen Standort nötig. Die U. Günther GmbH kann nach Abschluss der Baumaßnahmen Auftragsvolumen schneller abarbeiten, Energiekosten einsparen sowie zusätzliche Kapazitäten und Arbeitsplätze schaffen. Ein Gewinn für das Unternehmen und für Mecklenburg-Vorpommern“, sagte Glawe.

7.934 neue Arbeitsplätze seit 2011 durch unternehmerische Investitionsvorhaben in Mecklenburg-Vorpommern

Seit dem Jahr 2011 sind durch Unterstützung der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 878 Investitionsvorhaben mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 2,4 Milliarden Euro mit 521,2 Millionen Euro unterstützt worden. Dadurch entstanden 7.934 zusätzliche Arbeitsplätze und 30.923 Jobs wurden gesichert.

In der Region Mecklenburg Schwerin - Landkreise Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg sowie der Landeshauptstadt Schwerin - wurden seit 1990 insgesamt 2.629 Vorhaben aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert. Bei Gesamtinvestitionen in Höhe von ca. 6,3 Milliarden Euro wurden Zuschüsse vom Wirtschaftsministerium in Höhe von insgesamt ca. 1,27 Milliarden Euro bewilligt. Durch die Investitionsvorhaben konnten ca. 30.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und ca. 61.000 Arbeitsplätze gesichert werden.

Förderbeispiele für die Region Mecklenburg Schwerin sind beispielsweise die Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH in Wittenburg oder die SWEET TEC GmbH, Boizenburg/Elbe, die Block Menü GmbH (Restaurantzulieferer) in Zarrentin, das Unternehmen Spraycom (Produktion von sprühgetrocknetem Gummi Arabicum aus natürlichem Granulat, das aus Akazienbäumen in Afrika gewonnen wird) in Wittenburg und die Firma United Caps im Industriepark Schwerin (Kunststoffspezialist).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.