Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH feiert 25jähriges Jubiläum

Glawe: Bank ist verlässlicher Partner des Mittelstandes – wertvolle Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen

31.05.2016

Die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH hat am Dienstag ihr 25jähriges Bestehen in Schwerin gefeiert. Aufgabe des Institutes ist es, den regionalen Mittelstand durch Bereitstellung von Kreditsicherheiten zu unterstützen. „Als langjähriger Partner des regionalen Mittelstands ist die Bürgschaftsbank eng mit den Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern verbunden. Die Bürgschaftsbank unterstützt kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft beispielsweise bei Erweiterungen. Das stärkt den Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern insgesamt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe bei der Jubiläumsfeier in Schwerin.

Bürgschaften und Garantien in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro ausgegeben – rund 72.000 Arbeitsplätze gesichert, rund 29.000 Jobs neu geschaffen

Seit ihrer Gründung hat die Bürgschaftsbank nach eigenen Angaben mehr als 5.700 Unternehmen mit mehr als 7.260 Bürgschaften und Garantien (Volumen: rund 1,2 Milliarden Euro) zur Besicherung von Krediten und Beteiligungen unterstützt. Damit wurde der Weg für Investitionen von insgesamt rund 3.780 Millionen Euro freigemacht. So wurden rund 72.000 Arbeitsplätze gesichert und rund 29.000 Jobs neu geschaffen. „Die unternehmerische Vielfalt in Mecklenburg-Vorpommern wäre ohne die Arbeit der Bürgschaftsbank geringer. Viele innovative Vorhaben, die Arbeitsplätze schaffen, benötigen eine finanzielle Absicherung. Dabei unterstützt die Bank“, sagte Glawe.

Professionelle Begleitung bei Unternehmensnachfolge – Angebot für Unternehmer und Nachfolger kostenfrei

Das Wirtschaftsministerium hat gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern des Landes bei der Bürgschaftsbank eine Anlaufstelle für Unternehmensnachfolgen eingerichtet. Ziel ist es, das Handwerk und den Mittelstand stärker für das Thema Unternehmensnachfolge zu sensibilisieren. Weiterhin soll der Nachfolgeprozess professionell begleitet werden. Das Projekt wird vom Wirtschaftsministerium mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) für die kommenden drei Jahre mit rund 236.000 Euro unterstützt. Bis 2025 erwarten die Industrie- und Handelskammern für Mecklenburg-Vorpommern etwa 10.000 Unternehmen, die aus Altersgründen zur Übergabe anstehen. „Der Generationenwechsel in einem Unternehmen ist ein umfangreicher Prozess. Kleine und mittelständische Betriebe benötigen dabei Begleitung, um den Wandel erfolgreich hinter sich zu bringen. Für diese Fälle ist die Bürgschaftsbank da, unterstützt Unternehmer und Nachfolger professionell und kostenfrei“, sagte Glawe.

Hilfen für Existenzgründer – KMU-Darlehensfonds in Höhe von zehn Millionen Euro

Zur Unterstützung der Finanzierung von Existenzgründern, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie freiberuflichen Personen hat das Wirtschaftsministerium den „KMU-Darlehensfonds“ mit der Bürgschaftsbank aufgelegt. Das Fondsvolumen beträgt zehn Millionen Euro und dient der Finanzierung von Investitionen, Beteiligungen und Betriebsmitteln mit dem Ziel der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen. Antragsberechtigt sind kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einschließlich der Freien Berufe mit Sitz oder Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern. Es können Darlehen in der Regel bis zu 500.000 Euro ausgereicht werden.

Informationen zur Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH
Die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH wurde am 03. Dezember 1990 als Selbsthilfeeinrichtung des Mittelstandes gegründet. Die Gesellschafter sind Banken und Sparkassen, Versicherungsunternehmen, Kammern sowie Verbände. Über Garantien sichert die Bürgschaftsbank die Beteiligungen der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (MBMV). Die MBMV stellt kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft zum Zwecke der Erhöhung des Eigenkapitals Haftkapital in Form „typisch stiller Beteiligungen“ zur Verfügung. Damit wird es gemeinsam mit den Hausbanken möglich, in den Unternehmen eine gesunde Finanzierungsstruktur zu schaffen, die für eine Festigung der Unternehmensexistenz notwendig ist. Bei der Bürgschaftsbank sind 25 Mitarbeiter tätig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.