Unternehmensbesuch beim Logistikdienstleister APL in Schwerin

Glawe: Sechs neue Arbeitsplätze sind entstanden

28.10.2015
Besuch beim Logistikdienstleister APL in Schwerin

Wirtschaftsminister Harry Glawe im Gespräch mit GF der FVH Folienveredelung Michael Hofmann (m.) und Jörg Granzow von der APL Logistics in Schwerin

Der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe hat am Mittwoch (28.10.) das Unternehmen APL Logistics Deutschland GmbH & Co. KG in Schwerin besucht. "Das Unternehmen ist ein Anbieter für maßgeschneiderte Logistik- und IT-Lösungen. Es arbeitet eng mit bereits hier ansässigen Unternehmen zusammen. Mit dem neuen Standort in Schwerin sind sechs neue Arbeitsplätze entstanden, perspektivisch sollen es 15 Jobs werden“, sagte Glawe vor Ort.

Das Unternehmen ist seit dem vergangenen Jahr mit einer Tochterfirma in Schwerin ansässig. Es übernimmt für die FVH Folienveredelung Hamburg GmbH & Co. KG (ansässig im Industriepark Schwerin) die Sammlung und Vorverarbeitung von Recycling-Rohstoffen. Hierzu hat die APL knapp vier Kilometer vom Unternehmenssitz der FVH entfernt eine 5.000 Quadratmeter große Halle errichtet und einen Fuhrpark installiert. "Der Logistikdienstleister APL hat sich gezielt in Schwerin angesiedelt, um als Partner der FVH tätig zu sein. Erweiterungen und Neuansiedlungen von Unternehmen bei uns im Land sind Motor des Aufschwungs. Neue Arbeitsplätze entstehen, bestehende Jobs werden gesichert", sagte Glawe.

Informationen zur Logistikbranche in Mecklenburg-Vorpommern


In Mecklenburg-Vorpommern haben sich 92 Vertreter aus Wirtschaft, Verbänden, Industrie- und Handelskammern sowie Wissenschaft und Politik zur Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V. (Log-in-MV) zusammengeschlossen. Der Verein will die Zusammenarbeit des Verkehrsgewerbes im regionalen, nationalen und internationalen Kontext fördern und damit die Leistungsfähigkeit der Logistikbranche insgesamt steigern sowie neue Arbeitsplätze schaffen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es rund 2.000 Unternehmen im Bereich Verkehr und Lagerei. Rund 40.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sind in der gesamten Logistikwirtschaft tätig.

Quelle: Pressemitteilung Nr. 410/15 - Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.