Jahresauftakt des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft in Rostock

Glawe: Mittelstand ist Leistungsträger der wirtschaftlichen Entwicklung – 272,2 Millionen Euro für Investitionen in 2015

22.01.2015

Nr. 17/15 - 22.01.2015 - Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Rund 100 Unternehmer, Vertreter aus Politik und Verwaltung haben sich am Donnerstag zum Jahresauftakt des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, in Rostock getroffen. „Die Wirtschaft im Land kommt voran. Hier haben die mittelständischen Unternehmen im Land einen entscheidenden Anteil. Sie sind Leistungsträger des Erfolgs. Durch Neuansiedlungen und Erweiterungen werden zahlreiche Arbeitsplätze schaffen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.

Fachkräfte werden gebraucht

„Auch die Arbeitslosigkeit hat sich deutlich verringert. Zum ersten Mal seit der Wende waren in einem Dezember weniger als 100.000 Menschen arbeitslos. Dies zeigt auch, dass Fachkräfte bei uns im Land gebraucht werden. Die Beschäftigung zieht weiter an“. Im Dezember 2014 waren 90.900 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Landesquote betrug 11,0 Prozent in diesem Monat. Im Jahr 2014 wurden für 228 neue Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft insgesamt rund 249 Millionen Euro Zuschüsse des Wirtschaftsministeriums bewilligt. Dadurch können Investitionen in Höhe von 1,0 Milliarde Euro realisiert werden. Mit Abschluss aller Vorhaben werden über 2.500 Arbeitsplätze neu entstanden sein und rund 11.200 Arbeitsplätze gesichert.

Unterstützung für den Mittelstand – 272,2 Millionen Euro für Investitionen in 2015

In diesem Jahr stehen rund 272,2 Millionen Euro für Investitionsmaßnahmen zur Verfügung. Die Mittel stammen vom Bund, Land und EU. „Das Wirtschaftsministerium unterstützt in 2015 die heimische Wirtschaft. Wir bleiben das Investitionsministerium und verbessern die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft im Land weiter. Es gibt noch viel zu tun. Ein Schwerpunkt der Unterstützung bleibt vor allem das verarbeitenden Gewerbe“, so Glawe weiter. Die Industriedichte in MV liegt mit 28 Industriebeschäftigten je 1.000 Einwohnern noch deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 66.

Dank an Verband mittelständische Wirtschaft

Wirtschaftsminister Glawe dankte dem Verband für das Engagement sich insbesondere für die Belange mittelständischer Unternehmen auch in Mecklenburg-Vorpommern einzusetzen. „Der Verband hilft die wirtschaftspolitischen Bedingungen für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland weiter zu verbessern“, sagte Glawe abschließend. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) definiert sich als berufs- und branchenübergreifenden Unternehmerverband, der als Mittelstandsnetzwerk die Interessen der kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt. Bundesweit vertritt der Verband inklusive seiner 23 Partnerverbände nach eigenen Angaben die Interessen von mehr als 150.000 Unternehmen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es nach Verbandsangaben etwa 400 Vollmitglieder.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.