Erster "Career Day Automotive" an der Universität Rostock

Glawe: Gute Berufschancen für Absolventen in Mecklenburg-Vorpommern – direkte Kontakte zum aktiven Austausch nutzen

20.05.2015

Nr. 162/15 - 20.05.2015 - Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

 

Am Mittwoch hat an der Universität Rostock der erste „Career Day Automotive“ für Studierende und Absolventen unterschiedlicher Fachrichtungen stattgefunden. Ziel der Veranstaltung war, die zukünftigen Berufseinsteiger mit potentiellen Arbeitsgebern zu vernetzen. „Um sich dem globalen Wettbewerb zu stellen, brauchen die Automobil-Unternehmen Vordenker aus den Universitäten und Hochschulen. Mit der Vernetzung von industrieller Fertigung und Informationstechnik bieten sich vielfältige Beschäftigungs- und Wachstumschancen. Gut ausgebildete Fachkräfte finden in der Branche attraktive Arbeitsfelder. Die Veranstaltung bringt punktgenau Unternehmen und Studierende zusammen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.

„Direkte Kontakte zwischen Studenten, Absolventen und Unternehmern sind die besten. Durch den aktiven Austausch besteht die Möglichkeit, sich beispielsweise über ein Praktikum besser kennenzulernen, ein Thema für eine Abschlussarbeit zu finden oder sogar die Perspektive auf einen Arbeitsplatz“, so Glawe weiter.

Sieben Unternehmen präsentierten sich in Workshops und Vorträgen. Sie informierten über Arbeits- und Praktikumsplätze, Kooperationen für Abschlussarbeiten und boten einen Bewerbungsunterlagencheck an. Aus der Automotive-Branche aus Mecklenburg-Vorpommern präsentierten sich neben der Ferchau Engineering GmbH aus Rostock und Greifswald auch die Hydraulik Nord Fluid Technik GmbH & Co. KG aus Parchim, die Lear Corporation GmbH aus Wismar, die SIXT SE sowie die Webasto Neubrandenburg GmbH.

„Der Bedarf bei den Unternehmen insbesondere in den Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaft ist da, aber auch Mathematiker, Informatiker oder Physiker werden gesucht“, sagte Glawe. Mehr als 20 Unternehmen sind im Landes-Netzwerk „automotive-mv“ organisiert. In diesen Unternehmen erwirtschafteten 2014 die rund 3.500 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von über 950 Millionen Euro.

Veranstalter des Career Days sind die Universität Rostock, der Fachschaftsrat Maschinenbau,das Netzwerk „automotive-mv“ und die Hochschulgruppe des Verbandes der Wirtschaftsingenieure. Wirtschaftsminister Glawe dankte den Organisatoren und Ausstellern für ihr Engagement.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.